Maries Music Store
Maries Music Store



Maries Music Store

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gitarre
  Klavier
  Musiknews
  Abonnieren
 


http://myblog.de/mariesmusicstore

Gratis bloggen bei
myblog.de





Die bittersüße Limonade

Seit der Veröffentlichung am 23.04.2016 sind die Klatschspalten voll mit Beyoncés neuem Album "Lemonade". Bisher hat in diesem Jahr kein anderes Album einen solchen Aufschrei versucht wie dieses. Und warum? Nun ja, zum einen stellt Beyoncé ihren Gatten Jay-Z in den Augen von Millionen von Fans und Social-Media-Usern öffentlich an den Pranger. Sie singt von jahrelangem Betrug, anderen Frauen an seiner Seite, sogenannten "Sidechicks" und dem Umgang mit solch einem Verrat. Doch betrachtet man einmal, dass mehr als 20 weitere Texter und Produzenten an der Kreation der Lyrics, Rhythmen und des Videos beteiligt waren, so ist fragwürdig, inwieweit diese Songtexte tatsächlich die Realität der Pop-Diva widerspiegeln oder lediglich Ausdruck dessen sind, was zahlreiche Fraue (und auch Männer) in ihrem Leben durchmachen. Beyoncé wäre nicht die erste, die mit der Masche "schlechter Freund" Geld verdienen würde (siehe z.B. Taylor Swift). Noch fragwürdiger erscheint die öffentliche Demütigung ihres Ehemanns angesichts dessen, dass sie ihm gestern bei ihrem Auftaktkonzert zur Welttournee vor ihrem Publikum dankte. Vielleicht entsprechen die Lieder auf "Lemonade" ein Fünkchen der Wahrheit und sie hat ihrem untreuen Ehemann einfach verziehen? Sie wäre wohl nicht die erste Frau.

Zum anderen ist "Lemonade" in den Augen der Fans und Kritiker ein Meisterwerk der Popgeschichte. Denn Beyoncé hat sich in diesem Album weg vom massentauglichen Pop hin zu ihren afroamerikanischen Wurzeln bewegt. Sie zelebriert in den Videos gemeinsam mit zig namhaften Afroamerikanerinnen die Black Women Power gepaart mit auffälligen Gesichtsbemalungen und Kleidern, wie man sie auch unter anderem bei den Ureinwohner Australiens und den Indianern bereits gesehen hat. Diese Mischung von Musik, Afroamerikanismus, optisch hochwertiger Visualität und den Gedichtauszügen von Warsan Shire machen dieses Album zu etwas ganz Besonderem. Jedoch - und hierin liegt eine große Kritik - ist gut 70 Prozent des Inhalts nicht durch Beyoncé selbst entstanden, sondern durch andere kreative Köpfe wie Shire eben.




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung